Nachwuchsgewinnung durch Kommunikation

Kreativ&Söhne Leipzig

 

 

 

Der Input von Dr. Christopher Brinkmann betrachtet die Wichtigkeit vielfältiger Kommunikation zur Engagementförderung. Der aktuelle Deutsche Freiwilligensurvey verdeutlicht, dass das Engagement in Deutschland Nachwuchs in allen Altersgruppen benötigt. Angebote des Sportvereins oder Veranstaltungen des örtlichen Kulturvereins werden gern angenommen. Sich selbst ehrenamtlich zu engagieren, passt jedoch häufig nicht in den Arbeitsalltag einer immer mobiler und individueller werdenden Gesellschaft. Vereine, Initiativen und Stiftungen sind nun aufgerufen, an ihrer öffentlichen Wahrnehmung zu arbeiten und ihren Dienst an der Gesellschaft öffentlichkeitswirksam zu zeigen - mit dem Ziel, für ein Engagement zu begeistern. Der Leitspruch „Tue Gutes und sprich darüber!“ ist aktueller denn je und sollte Anwendung finden in der Kommunikation mit den Vereinsmitgliedern, dem Fundraising mit Mittelgebern und Lokalpolitikern oder der Berichterstattung in den Sozialen Netzwerken.

Dr. Christopher Brinkmann ist an der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst in Holzminden tätig. Seine Dissertation verfasste er zum Thema „Crossmediales Wissensmanagement auf kommunaler Ebene. Bürgerbeteiligung, Netzwerke, Kommunikation“. Aufgrund seiner Arbeit in verschiedenen Kommunikationsprojekten der Bürgerbeteiligung und des Engagements, wie z.B. die Kampagne Zukunftsstadt Mittweida, die Jungen Naturwächter und RegioCrowd (Dübener Heide) lernte er die unterschiedlichen Bedarfe und Sichtweisen bei und auf Engagement sowie Beteiligung kennen.

 

Eine schriftliche Kurzfassung des Vortrages steht hier zum Download bereit.

Brinkmann_Kommunikation im Engagement_Schriftl. Kurzfassung.pdf (72,0 KiB)

// Weitere interessante Publikationen finden Sie hier: https://www.ehrenamt-sachsen.de/publikationen.html

 

Zurück

Leider sind externe Einbindungen ohne entsprechende Cookies Zustimmung nicht verfügbar. Cookie Einstellungen bearbeiten