Mitmachen und „Engagierte Stadt“ werden

Kreativ&Söhne Leipzig

14.01.2022

Stärken Sie das lokale Engagement und bewerben Sie sich bis zum 21. März 2022 beim bundesweiten Netzwerkprogramm „Engagierte Stadt“. Am Interessensbekundungs- verfahren können Städte, Stadtteile und Gemeinden mit 10.000 bis 250.000 Einwohner:innen teilnehmen.

 

„Engagierte Städte entstehen dort, wo sich überzeugte Menschen aus gemeinnützigen Organisationen, der öffentlichen Verwaltung und Unternehmen gemeinsam dafür einsetzen, gute Rahmenbedingungen für bürgerschaftliches Engagement und Beteiligung vor Ort zu schaffen. Aktuell gibt es bundesweit 100 Engagierte Städte.“ (Pressemitteilung vom 10.01.22)

Zehn davon sind in Sachsen: Ebersbach-Neugersdorf, Frankenberg, Freiberg, Görlitz, Hoyerswerda, Marienberg, Niesky/Rietschen, Radebeul, Weißwasser und Zwickau.

 

Vielleicht sehen Sie auch in Ihrer Stadt oder Ihrer Gemeinde das Potential eine „Engagierte Stadt“ zu werden. Bei Ihnen gibt es bereits bürgerschaftliches Engagement und Sie wünschen sich mehr Zusammenarbeit auf Augenhöhe, mehr Vernetzung und mehr Kooperation, dann könnte dieses Programm eine Chance sein. Hier ein paar Eckdaten:

 

Was ist das Ziel des Netzwerkprogramms „Engagierte Stadt“?

    • der Aufbau und die Weiterentwicklung von nachhaltigen Engagementstrukturen

Wovon profitieren „Engagierte Städte“?

    • vom Austausch erprobter Praxislösungen
    • und einer Vielfalt lokaler Konzepte sowie
    • Teil eines bundesweiten Netzwerks zu sein

Wer kann sich bewerben?

    • Städte, Gemeinden und Stadtteile mit einer Einwohner:innenzahl von 10.000 bis 250.000
    • Voraussetzung: eine Kooperation zwischen mindestens drei Akteur:innen aus der kommunalen Verwaltung und der Zivilgesellschaft sowie optional aus der Wirtschaft

Zurück

Leider sind externe Einbindungen ohne entsprechende Cookies Zustimmung nicht verfügbar. Cookie Einstellungen bearbeiten