Inklusives Naturschutz-Engagement des Dachverbandes Nationale Naturlandschaften e. V.

Kreativ&Söhne Leipzig

14.07.2021

Der Dachverband Nationale Naturlandschaften e. V. unterstützt mit dem Freiwilligenprogramm „Ehrensache Natur“ seit vielen Jahren inklusives Naturschutz-Engagement. Dort können sich Menschen unabhängig von Alter, Qualifikationen und Zeitbudget in Nationalparks, Naturparks und Biosphärenreservaten engagieren – ob mit oder ohne Behinderung.

 

© Anett Roisch

 

Inklusives Engagement für die Natur
Der 1991 gegründete gemeinnützige Dachverband Nationale Naturlandschaften e. V. ist der Dachverband für alle deutschen Nationalparks, Biosphärenreservate und zertifizierten Wildnisgebiete sowie einem Teil der Naturparks. Er bietet bundesweit vielfältige Mitmach-Projekte, vom Biotopschutz bis zur Öffentlichkeitsarbeit. Zahlreiche dieser Aufgaben in den Naturlandschaften werden von freiwillig Engagierten umgesetzt. Dafür gibt es das Freiwilligenprogramm „Ehrensache Natur“. Dort können sich Menschen unabhängig von Alter, Qualifikationen und Zeitbudget in Nationalparks, Naturparks und Biosphärenreservaten engagieren – ob mit oder ohne Behinderung. Sie lernen dabei nicht nur neue Menschen kennen, haben Spaß am Engagement in der Natur und erweitern eigene Fähigkeiten, sondern helfen dabei, unsere Ökosysteme, Pflanzen und Tiere zu erhalten.

Viele der Nationalparks und Naturparks in Deutschland arbeiten dabei mit Organisationen der Behindertenhilfe zusammen. So kooperiert der Verband Nationale Naturlandschaften beispielsweise seit 2009 mit der Bundesvereinigung Lebenshilfe, um ehrenamtliches Engagement von Menschen mit geistigen Behinderungen im Naturschutz zu fördern. Mittlerweile sind 17 regionale Partnerschaften zwischen dem Verband und Lebenshilfe-Einrichtungen entstanden. Engagierte setzen sich hier mit viel Freude für Tiere, Pflanzen und biologische Vielfalt ein. Durch eine inklusive Gemeinschaft entwickeln Menschen mehr Respekt füreinander und können sich gegenseitig besser verstehen. Auf diese Weise wird der Naturschutz mit der Teilhabe für alle verbunden. Für ihre Initiative gewann der Dachverband Nationale Naturlandschaften schon zwei Mal den Wettbewerb „startsocial“.

Auszeichnung für Ehrenamt im Nationalpark Sächsische Schweiz
Übrigens erhielt der Nationalpark Sächsische Schweiz 2013 den „Ehrensache Natur“-Förderpreis 2013 für das Projekt „Würdigung ehrenamtlichen Engagements im Nationalpark Sächsische Schweiz“. Es wurde aus zwölf Gewinnerprojekten ausgewählt, da das Projekt vorbildlich sowohl dem Schutz der biologischen Vielfalt als auch der Förderung ehrenamtlichen Engagements dient. Damals leisteten 199 ehrenamtliche Helfer über 3.200 Arbeitsstunden für den Nationalpark.
„Mit dem ehrenamtlichen Engagement erhalten wir in erheblichem Umfang Leistungen für Sachsens einzigen Nationalpark. Ob als Helfer der Nationalparkwacht, bei körperlich schweren Einsätzen zum Schutz vor Erosion, dem Bau von Stiegen oder bei der Betreuung unserer Infostelle in der Amselfallbaude, an vielen Stellen wirken engagierte Mitbürger mit für den Erhalt schutzwürdiger Natur und die Attraktivität des Nationalparks. Wir hoffen, dass wir auch weiterhin diese Unterstützung erhalten.“, dankt die Nationalparkverwaltung den vielen fleißigen Unterstützern.

 

// Alle Informationen zum Projekt, den Einsatzstellen und Förderern finden Sie auf der Homepage von Ehrensache Natur.

 

Zurück