EngagementGewinner gesucht

Kreativ&Söhne Leipzig

20.09.2021

Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) sucht gemeinnützige Organisationen, die mit einfachen Ansätzen Engagierte und Ehrenamtliche insbesondere in ländlichen und/oder strukturschwachen Räumen gewinnen und Lust haben, ihre Tricks und Erfahrungen mit anderen zu teilen.

 

Ehrenamtliche in ländlichen oder strukturschwachen Räumen gewinnen

Noch bis zum 10. Oktober 2021 können sich gemeinnützige Organisationen bei der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) um den Preis »EngagementGewinner: Der Preis, der inspiriert« bewerben. Es stehen 50 Preise, dotiert mit jeweils 10.000 Euro, zur Verfügung. Gesucht werden gemeinnützige Organisationen, die mit einfachen Ansätzen Engagierte und Ehrenamtliche insbesondere in ländlichen und/oder strukturschwachen Räumen gewinnen und ihre Tricks und Erfahrungen mit anderen teilen wollen. Die Entscheidung über die Preisvergabe obliegt vier regionalen Jurys (Nord, Ost, Süd, West) aus unabhängigen Expert*innen. Sie ermitteln im November 2021 jeweils zehn Preisträger*innen und vergeben 40 der 50 Preise. Zugleich treffen sie eine Vorauswahl von jeweils fünf Ansätzen pro Region für die 10 Publikumspreise. Über diese 20 Ansätze können dann alle Bürger*innen vom 1. bis 12. Dezember 2021 abstimmen. Besonderen Wert legen die Jurorinnen und Juroren dabei auf Übertragbarkeit, Innovation, Inklusionskraft und Wirksamkeit der eingereichten Ideen.

Gleichberechtigten Zugang zum Ehrenamt gewährleisten

Viele zivilgesellschaftliche Organisationen stehen vor der Herausforderung, Mitstreiter:innen für ein Ehrenamt zu gewinnen. Gleichzeitig gibt es ein enormes Potenzial an Menschen, die sich gerne engagieren würden, aber nicht den Einstieg ins Ehrenamt finden. Gerade Menschen mit geringer formaler Bildung, mit Migrationsgeschichte oder auch mit Behinderung haben nicht den gleichen Zugang zum freiwilligen Engagement. Frauen sind in ehrenamtlichen Führungspositionen nach wie vor unterrepräsentiert. Daher sucht der DSEE Organisationen, die Herausforderungen als Chance begreifen und mit kreativen und inklusiven Ideen Engagierte insbesondere in ländlichen und/oder strukturschwachen Räumen gewinnen und Lust haben, ihre Ansätze mit anderen Organisationen zu teilen.


Bewerben können sich gemeinnützige Organisationen (z.B. eingetragener Verein, gGmbH), die folgende Kriterien erfüllen:

  • Die Organisation ist bereit ihre Erkenntnisse und Methoden zur Nachwuchsgewinnung mit anderen Organisationen zu teilen.
  • Das Vorhaben ist bereits über das Ideenstadium hinaus entwickelt und es können erste Ergebnisse präsentiert werden.
  • Die Organisation muss Urheberin des auszuzeichnenden Ansatzes sein.
  • Die bewerbende Organisation sollte seit mindestens einem Jahr existieren.
  • Die Bewerberinnen und Bewerber müssen auf dem Boden der freiheitlichen demokratischen Grundordnung stehen sowie eine den Zielen des Grundgesetzes förderliche Arbeit gewährleisten.

"Die Wertschätzung von Engagement ist sehr wichtig. Nicht alle Menschen haben optimale Zugänge zum Ehrenamt und schaffen es dennoch sich einzusetzen und andere zu motivieren. Das ist sehr bewundernswert und verdient einen tollen Förderpreis. Ich freue mich als Teil der Jury inspirierende Menschen zu unterstützen.", so Özge Erdoğan, Mitglied in der Jurry West, Bundesvorsitzende im Bund der Alevitischen Jugendlichen in Deutschland e.V. und Mitglied im DSEE-Fachbeirat "Gesellschaftlicher Zusammenhalt".

 

// Die Teilnahmebedingungen zum Engagementgewinner sowie die Möglichkeit zur Bewerbung finden Sie auf der DSEE-Homepage.

 

Zurück

Leider sind externe Einbindungen ohne entsprechende Cookies Zustimmung nicht verfügbar. Cookie Einstellungen bearbeiten